News

Nach der Auflösung der Spielgemeinschaft von Netze und Freienhagen, freute sich die Eintracht

aus Waldeck, als die Verantwortlichen vom TSV 1910 Netze in Waldeck anfragten.

Nach dem alle Fragen und Antworten geklärt wurden sind sich beide Fußballvereine sicher,

was zusammen gehört, gehört zusammen!

 

Da die Eintracht aus Waldeck in der Gruppenliga spielt, ist zu diesem Zeitpunkt keine Spielgemeinschaft

möglich. Sollte die Eintracht absteigen wird sofort eine Spielgemeinschaft gegründet.

Die Eintracht empfing die 23 Spieler und 5 Betreuer des TSV 1910 Netze mit offenen Armen. Der TSV 1910 Netze bringt ebenfalls noch 2 Schiedsrichter mit, wobei die Wertung der zwei Schiedsrichter für die neue Saison noch nicht geklärt ist. Nach Auskunft von HFV Funktionären gibt es noch keinen vergleichbaren Fall.

Für alle Beteiligten hätte  die Nichtwertung der Schiedsrichter eine negative Wirkung. Es würden wieder 2 Schiedsrichter weniger im Kreis sein, die I. Mannschaft hätte mit Punktverlust zu leben und der Vorstand müsste

für die fehlenden Schiedsrichter tiefer in die Kasse greifen. Alle Beteiligten hoffen auf eine positive Entscheidung der Funktionäre zum Wohle des Fußballs.

Der neue Trainer, Sacha Lehmann, durfte sich beim Traingsauftakt freuen. Neben den 23 Spielern aus Netze kamen noch 2 weitere Spieler zur Eintracht. Andre Krause (SV Riede) wird nicht nur im Tor spielen, er wird auch die zweite Mannschaft mit Andreas Reichardt und Werner Neumann trainieren und betreuen. Mit Niklas Knublauch ( eigene Jugend ) wird ein hochtalentierter junger Spieler für die neue Saison seine Spielberechtigung erhalten. Die Verantwortlichen beider Vereine freuten sich auch, dass Dominik Werheit weiterhin als Torwart-Trainer und zusätzlich als Co Trainer an der Linie stehen wird. Rainer Bremmer wird weiterhin die Funktion des Betreuers der I. Mannschaft wahrnehmen, aber zusätzlich auch die Aufgabe des Co Trainers in Zusammenarbeit mit Dominik Werheit und Sacha Lehmann ausüben. Alle sportlichen Geschicke in und um die Mannschaften, Trainer und Betreuer wird weiterhin Uli Fincke als übergeordneter Sportlicher Leiter ausüben.

Die Ziele beider Mannschaft sind klar gesteckt.

  1. Mannschaft, einstelliger Tabellenplatz und Stabilisierung der Leistung
  2. Mannschaft, Aufstieg in die B Klasse

Jahreshauptversammlung TSV Netze am 03.01.2015

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des TSV 1910 Netze e.V. am 03.01.15 begrüßte der erste Vorsitzende Dirk Möller 54 Vereinsmitglieder, sowie den Spielausschussvorsitzenden der FSV Netze/Freienhagen, Dr. Harald Schaaf im Dorfgemeinschaftshaus Netze.
In seinem Jahresbericht blickte Möller auf verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins zurück. Der Vorstand und der Ältestenrat haben in sechs Vorstandssitzungen die verschiedenen Veranstaltungen geplant, sowie alles weitere Organisatorische um den Verein bewältigt. Hier blickte man auch schon auf das kommende Jahr, wo der TSV Netze am 13.6.2015 Ausrichter der Hessenpokalfinals der Damen und Mädchen sein wird. Ein besonderes Dankeschön galt allen Übungsleitern, den Obleuten, den Schiedsrichtern, Platzkassierern, Kuchenfrauen, den Schiedsrichterobmännern sowie allen Helferinnen und Helfern.
Auch dieses Jahr wurden langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein mit Ehrennadeln und Urkunden ausgezeichnet.
40 Jahre Vereinszugehörigkeit (Goldene Ehrennadel): Hildegard Seibel, Helga Gerhard und Ingo Blüchel
25 Jahre Vereinszugehörigkeit (Silberne Ehrennadel): Maik Krummel

Bild1

v.l.: Dirk Möller, Maik Krummel, Hildegard Seibel, Ingo Blüchel, Helga Gerhard, Ralf Paegert


Von den Spartenleitern wurden die Berichte der einzelnen Abteilungen vorgetragen. Die erste Fußballmannschaft erreichte im Sommer einen hervorragenden dritten Tabellenplatz in der Kreisoberliga Waldeck. Aktuell steht man leider nur auf dem 13. Tabellenplatz. Die zweite Fußballmannschaft schaffte in der letzten Saison den Klassenerhalt in der Kreisliga A. Momentan belegt man nach der Hinrunde nur den letzten Tabellenplatz. Dr. Harald Schaaf appellierte an alle Aktiven noch mehr zu tun um die gesteckten Ziele zu erreichen.
Die AH-Abteilung unter der Leitung von Michael Schreff hat neben den regelmäßigen Stammtischen auch an einigen Turnieren teilgenommen.
Jugendwart Andreas Reichart berichtete über die aktuelle Situation in der Jugendspielgemeinschaft. Aktuell spielen nur 13 Kinder aus Netze in den verschiedenen Mannschaften. Hier ist leider ein Abwärtstrend unverkennbar. Sein Dank galt besonders den Netzer Jugendtrainern Jürgen Germeroth und Thomas Essmann (E-Jgd), Sven Döhring (F-Jgd) sowie Wolfgang Biederbeck und Heiko Meuser (Bambinis).
Sigrid Schweizer berichtete durchweg positiv von der Gymnastikgruppe, der Seniorinnen-Gymnastikgruppe, der Yoga Gruppe sowie den Sport- und Gymnastikfrauen. Die Übungsabende werden zahlreich besucht und auch die Geselligkeit kommt bei verschiedenen Aktivitäten nicht zu kurz.
Bei der Aerobic Gruppe von Ramona Bomm finden neben den regelmäßigen Übungsabenden auch verschiedene andere sportliche Aktivitäten wie Inliner fahren oder Nordic-Walking statt.
Hauptkassierer Michael Schreff stellte ausführlich die finanzielle Situation des Vereins dar. Ihm wurde von den Kassenprüfern eine vorbildliche Kassenführung bestätigt, anschließend wurde der Vorstand von der Versammlung einstimmig entlastet. Abschließend wurde der freiwillig ausscheidende Betreuer der zweiten Mannschaft, Andreas Reichart von den Spielführern Daniel Möller und Christoph Klug für seine langjährige Tätigkeit mit einem Präsent und einem Blumenstrauß geehrt.


Bild2Daniel Möller, Andreas Reichart, Christoph Klug

Der 13. Juni 2015 steht beim TSV 1910 Netze ganz im Zeichen des Frauen- und Mädchenfußballs, wenn ab 10.00 Uhr die Gewinnerinnen des Hessenpokals ermittelt werden.
HFVLogo
1 HFV-U18
Foto: Hessischer Fußball Verband

Während sich die D- und C-Juniorinnen in Turnierform miteinander messen, findet bei den B-Juniorinnen wie auch bei den Frauen ein Endspiel statt.

Den Auftakt machen am frühen Samstagmorgen die C-Jugend- und D-Jugend-Teams, wobei die jeweiligen Siegerinnen der Regionalpokalentscheide im Turniermodus „jeder gegen jeden“ den Pokalsieger auf Verbandsebene ausspielen.
Im letzten Finale waren die Regionen bei den C-Mädchen vertreten durch den 1. FFC Frankfurt (Region Frankfurt), die Spvgg. Münster für die Region Darmstadt, Viktoria Großenenglis für Kassel, der BSC Schwalbach für Wiesbaden und die MSG Pohlheim für die Region Gießen/Marburg.
Bei den D-Juniorinnen traten Germania Pfungstadt für die Region Darmstadt, der BSC Schwalbach für Wiesbaden, der 1. FFC Frankfurt für die Region Frankfurt, die MSG Pohlheim für Gießen/Marburg und für die Region Kassel der VfR Volkmarsen an.
Ab 15.00 Uhr geht es dann auch bei den B-Juniorinnen im Kampf um den Hessenpokal zur Sache.
Bleibt abzuwarten, ob eines der beiden Teams aus dem Finale der letzten Saison, bei dem sich der TuS Viktoria Großenenglis nach Verlängerung mit 1:0 gegen die Eintracht 05 Wetzlar durchsetzte, es wieder bis ins Endspiel schafft.
Zum Ende des Pokaltages steht auf dem Vereinsgelände des SV 1910 Netze e.V. schließlich das Hessenpokalfinale der Frauen an. Anpfiff des Duells ist um 17:00 Uhr.
Im letzten Endspiel konnten sich im hessischen Nord-Süd-Duell der beiden Regionalligisten Eintracht Frankfurt und TSV Jahn Calden die Nordhessinnen vom TSV Jahn mit 3:1 durchsetzen und eine Pokalverteidigung der Eintracht verhindern.
Für das leibliche Wohl wird vom ausrichtenden TSV Netze ausreichend gesorgt.

Übungsabende

Montag

Gymnastik mit dem
Pezziball für Senioren

17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Kursleitung: Anne Meier
DGH Netze

Sport- & Gymnastikfrauen
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Kursleitung: Irene Rischard
DGH Netze

Dienstag

Gymnastik ab 50
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Kursleitung: Anne Meier
DGH Netze

Mittwoch

Yoga
19:30 Uhr - 20:30 Uhr
Kursleitung: Käthe Eysert
DGH Netze

Donnerstag

Beatchasers
Tanz
16:00-17:00 Uhr
Kursleitung: Marie-Emma Hofmann
Alte Schule Netze

Step-Aerobic
für Einsteiger und Fortgeschrittene

19:00 Uhr - 20:00 Uhr
Kursleitung: Ramona Bomm
DGH Netze

Freitag

Zumba
19:00 Uhr - 20:00 Uhr
Kursleitung: Louisa Reichart
DGH Netze